Hilfe bei Schulangst

Der Schulalltag ist für viele Schüler angstbesetzt. Jeder fünfte Schüler ist davon betroffen. Wenn es dadurch zu psychischen bzw. psychosomatischen Störungen (Bauchweh, Kopfweh, etc.) kommt, spricht man von Schulangst.

 

Leistungsangst

 

Schulangst kann auch durch Prüfungsangst verursacht werden.

 

Soziale Angst

 

Kinder und Jugendliche mit sozialer Angst geben sich schüchtern, vermeiden Blickkontakt oder den Kontakt zu Mitschülern, gehen eigene Wege. Häufig fühlen sie sich nicht wohl im Klassenverband und ziehen sich ganz in sich zurück.

 

Viele Schüler haben Angst vor Spott, Mobbing, Lehrern oder körperlicher Gewalt von anderen Mitschülern. Ebenso können belastende Ereignisse auf dem Schulweg zu Schulangst führen - wie z. B. Konfrontationen mit aggressiven Mitschülern o. ä.

 

Lernberatung bei Schulangst in Weilheim

Durch die Angst werden im Gehirn bestimmte Gehirnbereiche blockiert. Somit stehen sie zum Denken, also zur Problemlösung nicht zur Verfügung. Durch individuelle Übungen oder Maßnahmen werden die Ängste aufgelöst, so dass das Denken in allen Bereichen wieder möglich wird. Jetzt kann das Gehirn anders auf eine gegebene schwierige Situation reagieren. Der Schüler erkennt seine Stärken, die er vorher nicht sehen konnte. Er fühlt sich viel besser und entdeckt plötzlich ganz andere Möglichkeiten mit der Situation umzugehen.

Trifft die Beschreibung auf Ihr Kind zu?

Dann lade ich Sie ein, mich unverbindlich kennenzulernen.